November 2017

Keine Nachrichten in diesem Zeitraum vorhanden.

Berichte

Versarsca 2013 - frischgebackene Seesterne auf großer Tour

16.11.2013 09:03 von Heike Gottschalg

Als frischgebackene Seesterne gleich mit auf großer Tour. Wir Stefan und Christian tauchen schon etwas länger, sind aber jetzt erst den Seesternen beigetreten. 13 Seesterne und ein Begleithund namens Flink machen sich am 03.10.2013 in aller Frühe auf die weite Reise in das Tessin (Schweiz). An der Gottard-Raststätte wurde ein reichhaltiges Essen aufgebaut und die Fahrt konnte gut gestärkt weiter gehen. Wir besuchten vor dem ersten Tauchgang im Amstler-Becken erst noch die Verzasca-Staumauer. Das Wetter war dort nicht so toll, dafür aber die Wasserverhältnisse umso besser. Flott wie die Seesterne nun einmal sind, hieß es: Ab ins 12 Grad kalte Wasser. Dank Ainura - gelle Marko F.  - konnten dann auch alle Seesterne mit Tauchermaske in das ersehnte Nass. Durch den schwierigen Abstieg zum Fluss und die faszinierende Landschaft unter Wasser, war die Kälte nicht zu spüren. Auf einem riesigen Felsbrocken verewigten sich die Seesterne

Bevor wir ins Hotel fuhren, machten wir noch einen Tauchgang an der Römerbrücke. Im urischen Tessiner Hotel angekommen, quartierten sich die Seesterne ein und gingen gemeinsam zum Abendessen. Müde fielen wir alle danach ins Bett.

Am zweiten Tag ging es nach dem Frühstück gut gestärkt an den Fluss Maggia in die Wolfsschlucht (Death Goat Canyon) oder bei den Insidern als Waschmaschine bekannt. Wir krackselten den Fluss hoch bis zu der 18m tiefen Gumpe, wo sich Jürgen und Christian B. um die tiefste Stelle wühlten (jeder cm zählte). Dort sahen wir dann die „Waschmaschine“ und wurden durch den Anblick für unsere Mühen belohnt. Auf dem Rückweg erleichterte sich ein Seestern von seinen Maskengläser und ermöglichte somit eine Grundeldressur.

Zum Abschluss des Tages wurde der längste und fischreichste Tauchgang der Tour am Strand von Ponte Brolla gemacht. Der Rest des Tages ließen wir in unserem Spitzen-Restaurant ausklingen.

Unser letzter Tauchtag begann mit einem Tauchgang im Possebecken 2. Dort sind wir an einer Leine von unten her in einen Wasserfall eintaucht, der uns mehr als nur herumwirbelte. Unsere Guides Kucki und Christian zogen uns zur Sicherheit wieder zur Gruppe zurück. Danach hatten sich alle Seesterne eine Stärkung verdient. Wir kehrten in die Pizzeria am Tauchplatz ein und genossen die sehnsüchtig erwarteten Sonnenstrahlen. Weiter ging es zum Tauchplatz Ponte Brolla. Hier konnte man aufgrund der Wassermassen keinen Sprung wagen. Daher tauchten wir diesen Tauchgang flussaufwärts bis zum ersten Hindernis, welches aus großen Felsbrocken und Stahlträgern bestand. Wer gedacht hat das wäre es gewesen, der wurde eines Besseren belehrt. Die Seesterne kämpften sich im Teamwork in einer Kletteraktion die steilen Felsen hoch und wieder runter. Bis flussauf zum tosenden Wasserfall, wo wir ja normalerweise den Einsprung wagen wollten. Adrenalin pur kann man da nur sagen. Ein atemberaubend schöner Abschluss dieser Tour.

Verzasca 2013 mit den Seesternen war für uns ein SUPER Tauchausflug und wir freuen uns schon auf das nächste Mal dort 2015.

Christian und Stefan – die beiden Jungseesternchen

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben